web summit schild und tuk tuk

Unsere Kollegin Ines Alte war Anfang November auf dem Web Summit. In einem Gastbeitrag berichtet sie, welche Trends und Themen bei ihr besonders Eindruck gemacht haben.

Was ist der Web Summit?

Der Web Summit ist eine Technologiekonferenz, die 2009 ursprünglich in Irland stattfand. Gegründet wurde der Web Summit von Paddy Cosgrave, David Kelly und Daire Hickey. Mittlerweile findet die Konferenz jährlich in Portugal statt.

Web Summit Ines Alte 2019

Digital unterwegs: Ines Alte auf dem Web Summit 2019

KI muss schon jetzt verantwortungsvoll eingesetzt und entwickelt werden

“Künstliche Intelligenz ist ein mächtiges Werkzeug, das eine neue Art der Privatsphäre voraussetzt.”

In seinem Vortrag sprach Brad Smith, Präsident von Microsoft, davon, dass gesellschaftliche Themen bei der Entwicklung von KI nicht ignoriert werden sollten. Er prophezeit, dass KI in den nächsten drei Jahrzehnten eine ähnlich maßgebliche Rolle in der Veränderung unserer Gesellschaft spielen wird, wie der Verbrennungsmotor in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Dabei ist KI an sich erst einmal weder gut noch böse, sondern nimmt eine neutrale Rolle ein. Entsprechend wichtig ist es, bei der Entwicklung nicht nur zu fragen, was damit möglich ist, sondern auch was KI für die Gesellschaft tun kann und sollte.

Machine Learning soll Mehrwerte kreieren

“Beim Machine Learning geht es nicht ums Targeting, sondern darum, Mehrwert zu kreieren.”

Kristin Lemkau von JP Morgan Chase sprach darüber, wie Machine Learning eingesetzt werden sollte, um echten Nutzen zu generieren. Dabei legte sie großen Wert darauf, Kunden nicht mit Information zu überschütten, sondern die Informationen, die auf allen Kanälen versandt werden, zu optimieren und zu personalisieren.

Kunden sollen die Kontrolle darüber erhalten, was sie wie konsumieren. Der Kunde soll nicht klassisch für den Produktkauf “überredet” werden, sondern vielmehr eingeladen werden, sich mit den Produkten auseinanderzusetzen.

Der Umgang mit Daten muss transparenter werden

“Es geht nicht um Datenschutz, sondern darum, wie Daten gesammelt werden.”

Datenschutz ist und bleibt ein großes Thema. Unterschiedliche Speaker, darunter auch Edward Snowden und Margrethe Vestager (EU-Kommissarin für Wettbewerb), sprachen darüber, wie wichtig der richtige Umgang mit Daten ist. Dabei seien Regulationen für Technologieunternehmen notwendig, insbesondere bei der KI-Entwicklung, im Rahmen von digitalen Rechten, Klimawandel, Datenschutz und Demokratie.

“Safety by Design” ist wichtig, ebenso wie die transparente Kommunikation darüber, was mit Nutzerdaten passiert und wie Unternehmen diese verarbeiten.

Der digitale Wandel ist mehr als nur Automatisierung

“Die digitale Transformation beinhaltet alle Dimensionen.”

Im Rahmen der Konferenz kam ich außerdem ins Gespräch mit einem Journalisten eines internationalen Fernsehsenders, mit dem ich über mein 360° Change Management-Konzept sprach. Das sieht vor, das Wandel nicht nur im Rahmen von Technologien und Prozessen betrachtet werden muss, sondern den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Somit spielen Kulturwandel und Strategie eine ebenso wichtige Rolle.

Die meisten Unternehmen sehen Automatisierung als Mittel, um Prozesse zu digitalisieren, dabei geht es im digitalen Wandel um alle Bereiche, nicht nur um die Prozessoptimierung. Der Journalist gab mir Recht und meinte, dass er im Rahmen von Interviews auf dem Web Summit von CMOs hörte, dass sie ihre digitale Strategie ändern wollen, obwohl sie teilweise noch keine haben.

Viele befinden sich im Digitalisierungsprozess und sind noch entfernt von der digitalen Transformation. Für mich zeigt sich dadurch auch, dass für viele immer noch die Tools und Prozesse zu sehr im Vordergrund stehen, ohne dass das große Ganze betrachtet wird. Doch gerade das “Big Picture” muss am Ende vorgeben, wie der digitale Wandel im eigenen Unternehmen umgesetzt werden kann.


Ines AlteInes Alte ist Managing Consultant bei der ec4u und betreut Kunden im Bereich High-Tech und Logistik. Sie beschäftigt sich eingehend mit 360° Change Management im Rahmen digitaler Projekte und agiler Unternehmen.

Kontakt: LinkedIn 

 

 


Wie können Führungskräfte mit der digitalen Transformation umgehen? Welche Tools stehen Marketing, Vertrieb und Service zur Verfügung und was genau wandelt sich überhaupt? In der Aufzeichnung unserer virtuellen Konferenz “Digital Thoughts” erläutern Experten, Influencer und Unternehmer, wie sie mit dem digitalen Wandel umgehen.

 
Print Friendly, PDF & Email
,