Automation mit Herz

Viele Marketing Automation-Anwendungen werden noch nicht in ihrer vollen Funktionalität genutzt. Das liegt nicht zuletzt an einigen Vorurteilen.

Daher möchte ich im Folgenden auf vier gängige Vorurteile gegenüber Marketing Automation eingehen, die oft darauf basieren, dass nicht ganz klar ist, was MA-Software konkret leistet und wie sie eingesetzt werden kann.

Marketing Automation ist „irgendwas mit E-Mails“

Will ein Unternehmen lediglich seine E-Mails automatisieren oder sucht ein gutes Tool für seinen Newsletter, dann ist ein Marketing Automation-Tool die falsche Wahl. Konkrete E-Mail-Tools wie etwa MailChimp, Newsletter2Go, etc. sind sehr viel günstiger, einfacher zu implementieren und weniger komplex.

Marketing Automation-Software kann zwar Ihre E-Mail-Kommunikation automatisieren, aber sie kann noch viel mehr. Im Grunde geht es bei MA-Software nämlich um die Automatisierung bzw. Digitalisierung Ihres gesamten Marketings, inklusive Content-Verwaltung, Template-Erstellung, Web-Auftritt, Reporting und Segmentierung. Mit einem guten Marketing Automation-Tool können Sie unter anderem:

  • Kundensegmente erstellen
  • Ihr gesamtes Lead Management prozessual abdecken
  • Buyer Personas entwickeln und hinterlegen
  • Social Media-Netzwerke verknüpfen
  • Templates für Landing Pages, E-Mails, Buttons, Formulare, etc. erstellen
  • usw.

Kurzum: Sie können Ihre gesamten Marketing-Aktivitäten mit dem Tool verwalten, tracken, auswerten und optimieren. Mehr über die verschiedenen Features erfahren Sie übrigens hier.

Marketing Automation ist nicht persönlich

Eine große Sorge, die Unternehmen beim Einsatz von Marketing Automation haben ist, dass Leads und Kunden nur noch unpersönliche Massen-E-Mails erhalten und so der Bezug zum Kunden verloren wird. Oft gibt es auch Konflikt mit dem Vertrieb, da dieser die Sorge hat, dass wichtige Kontakte generische E-Mails erhalten und dadurch übersättigt werden.

Wie Ihr Marketing automatisiert wird, wie persönlich es Kontakte anspricht und wie Ihr Brand dabei wahrgenommen wird, liegt ganz an Ihnen. Sie haben alle Möglichkeiten, Texte, Templates und Themen dynamisch an Ihre Kundenbedürfnisse anzupassen.

Das heißt, dass Sie für Ihren Vertrieb Templates vorbereiten können, die jeder Sales Rep jedoch individuell auf seine Kunden anpassen kann. Mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz, können Inhalte basierend auf dem Kundenverhalten verschickt werden. Zusätzlich helfen Preference Center dabei, dass sich Kunden selbst aussuchen können, worüber sie informiert werden wollen.

Marketing Automation ersetzt das Marketing-Team

Es gibt leider nicht wenig Entscheider, die davon ausgehen, dass ein Marketing Automation-System als Ersatz für ein Marketing-Team eingeführt werden kann oder einem sehr kleinen Marketing-Team in einem großen Unternehmen die Arbeit abnimmt.

Zwar fällt durch die Automatisierung das manuelle Versenden von E-Mails weg und Kampagnen können so aufgesetzt werden, dass sie automatisch basierend auf Triggern aktiviert werden, aber jede Kommunikation mit Ihren Kunden muss weiterhin erst einmal formuliert werden.

MA-Software generiert keinen Content, sie hilft nur, ihn auf den richtigen Kanälen im richtigen Format auszuspielen. Die Produktion, damit der Content informativ, unterhaltsam und relevant ist, liegt weiterhin bei Ihrem Marketing-Team. Newsletter, wechselnde Events, neue Offerings müssen allesamt erstellt und im System angepasst werden. Hinzu kommen visuelle Ergänzungen, A/B-Tests, um die Ergebnisse zu optimieren und das Ausschöpfen neuer Kanäle, Formate und Inhalte, um Leads und Kunden zu begeistern.

Ebensowenig, wie ein CRM-System den Vertrieb ersetzt, dient eine Marketing Automation-Software nicht als Ersatz oder als zusätzlicher Mitarbeiter im Marketing, sondern als Werkzeug, um Abläufe standardisierter, transparenter und einfacher zu gestalten.

Marketing Automation setzt man einmal auf und dann läuft es

Es ist theoretisch möglich, alles einmal aufzusetzen und dann „laufen“ zu lassen. Doch diese Herangehensweise empfiehlt sich nicht, wenn Ihnen die Kundenbeziehung am Herzen liegt. Marketing Automation lebt vom kontinuierlichen Verbessern.

Eine typische MA-Software ist dafür ausgelegt, Kampagnen, E-Mail-Strecken, Templates und Formulare zu testen und auszuwerten. Das heißt auch, dass diese Ergebnisse kontinuierlich überprüft werden sollten, um darauf basierend Optimierungen vorzunehmen. Mit immer neuen Möglichkeiten, Kundenerlebnisse zu schaffen, wäre es bedauerlich, wenn diese nicht auch immer wieder genutzt werden.

Das bedeutet nicht, dass Sie ständig an den Grundfesten Ihrer Marketing-Strategie rütteln müssen. Sie haben vielmehr durch das System viele Möglichkeiten:

  • neue Kommunikations- und Darstellungsformen auszuprobieren
  • klassische Kommunikations- und Darstellungsformen zu testen
  • das Kundenverhalten zu analysieren und Ihre Strategie darauf anzupassen

Erfahren Sie in unserem Factsheet, warum Marketing Automation Ihr Marketing vereinfacht, Ihre Kunden begeistert und die Zusammenarbeit mit Ihrem Vertrieb optimiert.

New call-to-action

,