Bruecke, die in der Wasserspiegelung einen Kreis bildet

Cross-Platform-Analytics, also die Analyse von Kundendaten über verschiedene Kanäle, Bereiche und Kundenphasen hinweg, spielt insbesondere im Marketing eine wachsende Rolle.

Zusammengefasst:

Einer aktuellen Forrester-Studie (PDF) zufolge, wollen Unternehmen bzw. Marketer verknüpfte, übersichtliche und smarte Data Analytics, die neue und Bestandsdaten sauber darstellen und auswerten.

Für die Studie wurden online weltweit 750 Entscheider befragt, die sich in ihren Unternehmen mit Marketing, Analytics und Medien beschäftigen.

Der Need für Cross-Platform-Analytics wächst

Auch im Jahr 2020 sind Datensilos ein verbreitetes Problem in Unternehmen. 57 % der Befragten sehen in der Verteilung von Daten in verschiedenen Unternehmensbereichen eine Herausforderung. Dabei spielen besonders fehlende technische Möglichkeiten der Plattform eine Rolle. So können oft keine Daten aus verschiedenen Quellen importiert werden. Auch fehlt es den genutzten Tools oft an Individualisierungsmöglichkeiten, um die Anwendung auf die eigenen Business-Needs anzupassen.

84 % aller Befragten sehen in Cross-Platform-Analytics eine kritische Notwendigkeit, doch nur 44 % setzen diese bereits effektiv ein.

Unternehmen brauchen Hilfe beim Data Management

Jeder zweite Entscheider sieht im Management der Datenmengen eine Herausforderung für sein Unternehmen. Alte Daten und unzureichende Taxonomien erschweren ebenfalls in 54 % der Fälle eine wertvolle Nutzung. Mehr noch, 55 % sind der Überzeugung, dass ihre aktuell genutzten Analytics-Tools nicht in der Lage sind, aktuelle Daten adäquat zu verarbeiten.

Hier zeigt sich ein eindeutiger Need, wenn es um die Grundlagen von Analytics geht. Unternehmen brauchen Tools und Methoden, um ihre Bestandsdaten „aufzuräumen“ und langfristig nutzbar zu verwalten. Zusätzlich mangelt es anscheinend vielen Tools, die derzeit im Einsatz sind, an Echtzeit-Analysen, um den Anforderungen der Unternehmen gerecht zu werden.


Wie können Sie die Qualität Ihrer Datenbank managen? Finden Sie es heraus.

New call-to-action


Holistische Datennutzung muss zum Standard werden

43 % der befragten Entscheider konnten durch Analytics-Anwendungen die Erlebnisse ihrer Kunden optimieren. 39 % konnten die Kundenreise besser verstehen und 38 % konnten besser mit anderen Unternehmensbereichen zusammenarbeiten. Diese Ergebnisse zeigen, wie wichtig ein holistischer Ansatz ist, wenn es um Datennutzung geht. Für Marketing, Sales und Service, aber auch andere Unternehmensbereiche sind nicht nur die spezifischen Marketing-, Sales- und Service-Daten wichtig.

Customer Experience wird wichtiger und braucht eine 360°-Sicht

Customer Experience spielt für die Mehrzahl der Befragten eine wachsende Rolle. Forrester stellt überrascht fest, dass Analytics zwar auch für Kampagnenerfolge genutzt wird, aber insbesondere zur Optimierung von Kundenerlebnissen eingesetzt werden soll.

Predictive Analytics und Machine Learning sollen bei Entscheidungen und Auswertungen helfen

Um auch neue Erkenntnisse aus Kundendaten zu ziehen, braucht es oft smarte Anwendungen, etwa in Form von Predictive Analytics bzw. Machine Learning (mehr dazu lesen Sie hier). Doch nur 44 % der verwendeten Analytics-Tools können diese Methoden erfolgreich anwenden. Dabei ist die Möglichkeit für Predictive Analytics die Top Priorität bei der Auswahl von Analytics-Technologien.

Datenschutz geht vor?

Forresters Befragung zufolge würde jeder zweite Entscheider ein Upgrade oder ein neues Tool in Erwägung ziehen, wenn dieses Cross-Platform-Analytics bietet und gleichzeitig den Datenschutz der Kunden gewährleistet. Forrester schließt daraus, dass Datenschutz mittlerweile für Marketer ein vorangestelltes Thema im Bereich der Datenanalysen darstellt.

Allerdings kann hier auch die Fragestellung selbst dafür gesorgt haben, da es sicher spannend gewesen wäre, zu erfahren, ob die Cross-Platform-Anwendung auch ohne den hervorgehobenen Datenschutz interessant für die Befragten gewesen wäre.

Cloud-Lösungen sind die Zukunft

Ein letzter, sehr spannende Schlusspunkt findet sich in der Frage, welche Zukunftspläne die Entscheider für die nächsten 12 Monate bezüglich von Investments haben. 70 % wollen Cloud- oder Data Warehouse-Lösungen implementieren oder ihre bereits verwendeten Anwendungen darauf erweitern, um noch mehr Möglichkeiten für Data Analytics zu erhalten.

Hier findet sich das Echtzeit-Thema wieder, das an diversen Stellen der Studie als Herausforderung gesehen wurde. So können cloudbasierte Anwendungen oft sehr viel schneller gesammelte Daten synchronisieren und auswerten, um so schnell Empfehlungen zu machen bzw. Prozesse in Gang zu setzen.


Erfahren Sie, wie personalisiertes Marketing im Jahr 2020 aussehen kann und welche Tools Ihnen dabei zur Verfügung stehen, ob für erfolgreiches Kampagnenmanagement, die individualisierte Ansprache oder die Nutzung von Analytics für bessere Ergebnisse.

New call-to-action

,