Einträge von Amelie Hoellersberger

,

Ist Teletext das Twitter der 50+ Generation?

Seit einigen Jahren hat sich in Deutschland die Digitalisierungs-Krankheit stark ausbreitet. Ich möchte es schon fast als Wahn oder Digitalisierungssucht bezeichnen. Offline funktioniert heute praktisch nichts mehr. Sei es der Wochen(end)einkauf, der Shoppingrausch, das Fitnessprogramm oder die Steuerung des Eigenheims. Seit Kurzem wird sogar digital gejagt (Stichwort Pokèmon Go).

Lead Management Summit neu interpretiert

Bereits zum vierten Mal in Folge fand in diesem Jahr der Lead Management Summit von marconomy im Vogel Congress Center in Würzburg statt. Vom diesjährigen Slogan inspiriert, begrüßte die sympathische Moderatorin Dr. Gesine Herzberger  in modisch-praktischer Latzhose die Teilnehmer zu dieser 2-tägigen Veranstaltung, dessen Format komplett überarbeitet wurde.

Digitale Transformation optimiert die Customer Journey

Erinnern Sie sich an den ersten Artikel dieser Serie? Dort beschrieb ich, wie sich dank der digitalen Unternehmensentwicklung eine neue Ära auftut, in der neue Geschäftschancen und –modelle entstehen. Doch auch eine Ära muss irgendwann ihren Lauf nehmen und an einem Punkt beginnen. Bevor Sie sich als Unternehmen jedoch auf den Weg machen, sollten Sie …

, ,

Digitale Transformation in B2B-Unternehmen

In meinem letzten Artikel berichtete ich über meine Eindrücke, die ich im Rahmen des zweitägigen B2B Marketing-Kongresses in Würzburg gesammelt hatte, der unter dem Motto „Digitalisierung – Treiber und Getriebene“ stand.Ein besonderer Fokus wurde auf die Themen Content Marketing und Storytelling gelegt, welche auch in B2B-Unternehmen zunehmend Einzug halten. Doch auch andere Sprecher begeisterten mit …

,

Kundenansprache B2B vs. B2C auf den Zahn gefühlt

Immer mal wieder lese ich im Netz Ratschläge zur unterschiedlichen Kundenansprache im B2B- und B2C-Bereich. B2B-Unternehmen, heißt es dort oft, möchten sachlich und nüchtern über relevante Inhalte informiert werden. B2C-Kunden hingegen präferieren persönlich und emotional aufbereitete Informationen. Aber ist es denn nicht so, dass auch in B2B-Unternehmen Menschen arbeiten? Oder sind es einzig und allein „Unternehmen“, die …