Customer Journey: Der Weg des Kunden

Durch den digitalen Wandel werden Kunden immer selbstständiger, sie informieren, recherchieren und wählen Produkte, Kanäle und Informationen nach ihren Bedürfnissen. Damit Sie als Unternehmen dabei nicht zurückbleiben, müssen Sie Erlebnisse, Content und Lösungen bieten, die direkt auf den Kunden zugeschnitten sind.

Das Customer Journey Management (CJM) bietet die Möglichkeit, den richtigen Content, zum richtigen Zeitpunkt, auf den richtigen Kanälen an den Kunden zu geben (via Customer Journey Mapping). Der Kunde wählt, wann, wie und wo er mit Ihnen in Kontakt treten will, um seine Kaufentscheidung zu fällen.

Auf dem ec4u-Blog erfahren Sie:

– was der Unterschied zwischen Customer Relationship Management (CRM) und CJM ist und warum das eine nicht an das andere heranreicht.

– wie Sie mit Hilfe von Buyer Personas, Omni-Channel-Ansätzen und einer Verknüpfung von Marketing, Vertrieb und Service perfekte Customer Journeys kreieren können.

– welche Rolle die Digitalisierung bei der Planung, Implementierung und Nutzung des CJMs spielt.

In unserem Whitepaper “Einführung zur Customer Journey” erfahren Sie anhand von Beispielen, welche Vorteile Sie und Ihre Kunden durch den Journey-Ansatz haben.

Ob Journey Mapping, Buyer Persona-Entwicklung, Change Management oder Plattform-Auswahl – die ec4u bietet Ihnen Customer Journey-Beratung an.

Und jetzt: viel Spaß beim Lesen!

Post-it-Notiz auf einer Wand

Customer Journey Mapping-Workshops sind der neuste Schrei. Doch wofür setzt man sich für ein paar Tage zusammen mit Kollegen aus anderen Unternehmensbereichen und 100 Post-Its in einen Raum?

Mit der Erfindung des Buchdrucks im 15. Jahrhundert in Europa (und der sehr viel früheren Entwicklung in China) wurde ein neues Zeitalter der Aufklärung und Information eingeläutet. Die digitale Transformation sorgt für eine ähnliche Entwicklung: nie war es so einfach, sich unabhängig und vielfältig zu informieren.

Frau geht einer Weggabelung entgegen

In Großbritannien wechseln große Anteile von Stromkunden seit einigen Jahren ihre Anbieter. In den USA wechseln besonders jüngere Leute häufiger zu neuen, digitalen Finanzservices. Wie können Unternehmen damit umgehen, dass Kunden heutzutage informiert und schneller zur Konkurrenz abspringen? 

Design-Werkzeuge (Linear, Stift, Radiergummi, Anspitzer)

Gastautor: Harry Wessling “Passion for Customers” ist unser Slogan und wir konzentrieren uns genau auf dieses Thema: Kunden. In der alten Denke war das verteilt auf Marketing, Vertrieb und Service. Modern gesprochen ist es eher das Customer Journey Management. Das heißt: welche Erfahrungen machen Kunden eigentlich im Marketing, Vertrieb und Service mit Unternehmen? Mit Design […]

Smartphone, Kaffeetasse und Magazine

In unserem aktuellen Interview erläutert Reinhard Janning (LinkedIn), was die Telekommunikationsbranche leisten muss, um in der digitalen Transformation konkurrenzfähig zu bleiben. Dazu gehört neben neuen Technologien auch ein Gespür für neue Geschäftsmodelle. 

Ein roter Gummibär inmitten vieler weißer Gummibären

Eine aktuelle Accenture-Studie zeigt, dass Kunden individuelle Vorschläge und ein persönliches Erlebnis einer riesigen Produktauswahl vorziehen. Für viele Unternehmen bedeutet das ein Umdenken.

Mind the Gap-Zeichen am Bahnsteig

Um Leads und Kunden auf ihrer Reise zu begeistern, müssen Sie als Unternehmen wissen, wo und wann es wichtige und mögliche Touchpoints (Kontaktpunkte) gibt. Doch nicht jeder Touchpoint ist leicht zu identifizieren.

Bunte Klebezettel, ideal für Ihr Customer Journey Mapping

Es scheint, als sei Customer Journey Mapping gerade wieder sehr im Kommen. Gab es im Jahr 2015 den letzten Hype, war es in den letzten drei Jahren auffällig ruhig um das bunte Zettelkleben. Seit einigen Monaten wieder aber wieder „gemapped“, was das Zeug hält.

Junge Frau mit Rucksack in der Stadt

(Gastautorin: Julia Kern, duale Studentin bei der ec4u, zu finden auch auf LinkedIn /Xing) Letzte Woche nahm ich im Zuge meines Studiums an einem Vortrag teil, der das Thema Customer Journey Management (CJM) beleuchtet hat. Der Vortrag handelte von „Einsatzmöglichkeiten und Nutzen digitaler App-Technologien bei Gästeführungen“. Es folgte ein faszinierender Einblick in die Notwendigkeit flexibler Kundenangebote […]

Arbeitsschreibtisch mit Zeitung, Kaffee, Laptop und Dokumenten

In einer aktuellen Studie von Bain & Company, zitiert von der “Handlungszeitung” lese ich die Ergebnisse mit einem lachenden und weinenden Auge. Schweizer Manager lieben CRM, aber sträuben sich vor der Digitalisierung. Wie passt das zusammen?