Customer Service: dem Kunden helfen

Customer Service bzw. Customer Support gehört zu den Grundlagen eines positiven Kundenerlebnisses und spielt eine maßgebliche Rolle in der Kundenbindung. Viele Unternehmen nutzen dabei jedoch zu wenige moderne Mittel, um den Support im Rahmen des digitalen Wandels persönlicher, effizienter und kosteneffektiver zu gestalten.

Auf dem ec4u-Blog erfahren Sie:

– wie Sie Social Media und andere moderne Kommunikationskanäle nutzen können, um Kundenprobleme frühzeitig zu identifizieren und lösen können.

– wie Sie moderne Tools wie Chatbots einsetzen können, um das digitale Support-Erlebnis zu optimieren und zu ergänzen.

– warum die Absprungrate (Churn) Ihrer Kunden Ihnen klare Aussagen über fehlerhafte Prozesse und einen schlechten Support geben kann.

– was sich Ihre Kunden wirklich unter einem guten Kundenservice vorstellen und warum sich das nicht immer mit den aktuellsten Trends deckt.

In unserem Whitepaper erfahren Sie außerdem, wie Qualitätsoptimierung im Kundenservice ermöglicht werden kann.

Customer Service-Excellence wird Ihnen von den Beratern der ec4u geboten – sehen Sie sich unser Angebot an und kontaktieren Sie uns!

Und jetzt: Viel Spaß beim Lesen!

Help-Taste auf einer Tastatur

In unseren vorherigen Beiträgen haben wir bereits erläutert, wie künstliche Intelligenz (KI) das Marketing und den Vertrieb zukünftig (und schon jetzt) unterstützen kann. Doch auch und insbesondere im Kundenservice können smarte Lösungen Wunder für das Kundenerlebnis wirken.

Service Robot Pepper

Der Gartner Magic Quadrant ist ein regelmäßiger Ausblick auf die strategischen und vor allem technologischen Möglichkeiten verschiedener Unternehmensbereiche. Für den Customer Service wird vor allem die Verknüpfung von Mensch und KI spannend.

Frau geht einer Weggabelung entgegen

In Großbritannien wechseln große Anteile von Stromkunden seit einigen Jahren ihre Anbieter. In den USA wechseln besonders jüngere Leute häufiger zu neuen, digitalen Finanzservices. Wie können Unternehmen damit umgehen, dass Kunden heutzutage informiert und schneller zur Konkurrenz abspringen? 

Frau steht am Bahnsteig und wartet

Das Warten gehört zu den kritischsten Momenten einer Kundenreise. Doch gerade im digitalen Raum gibt es kaum Lösungen von Unternehmen, um die Wartezeiten Ihrer Kunden zu optimieren. Dabei sind die Kundenansprüche gar nicht so hoch.

Navigationsgerät in einem Auto

(Gastautor: Jens Thenent, zu finden auch auf Xing / LinkedIn) Chatbots sind in aller Munde und zunehmend auch auf vielen Webseiten. Doch lohnen sich die virtuellen Assistenten wirklich und wobei können sie Unternehmen als auch Kunden helfen?

Ausgangsschild

Kundenabsprünge sind selten schön, insbesondere dann, wenn man sie durch frühzeitige Maßnahmen hätte verhindern können. Doch was sind Momente in der Kundenreise, die einen Absprung vorhersagen?

Smileys

In einer aktuellen Kolumne schreibt sich Wirtschaftsredakteurin Corinna Budras den Frust von der Seele – sie hat keine Lust, digital und analog nach jedem Nutzer- und Kundenerlebnis eine Bewertung abgeben zu müssen. Doch was kann die moderne Technologie mit Kundenfeedback anfangen?

Monkey sculpture with the monkey covering his mouth

No-Reply-E-Mails sollen Service, Vertrieb und Marketing entlasten, indem sie dem Kunden Informationen liefern, ohne eine Antwortmöglichkeit zu geben. In ein kundenzentriertes Unternehmen passt diese Art der Kommunikation jedoch nur bedingt.

„Self-Service“, also die Selbstbedienung, bezeichnet im digitalen Raum die Möglichkeit für Kunden, Handlungen auch ohne Call-Center und Co eigenständig durchzuführen bzw. Probleme zu lösen. Doch nicht jeder angebotene Self-Service ist auch wirklich kundenfreundlich.

Welche Trends 2018 sehen unsere Experten voraus?

Welche Trends haben unsere Experten 2017 bewegt, welche Themen haben die verschiedenen Unternehmensbereiche rund um die Digitalisierung und das Customer Journey Management beschäftigt und umtrieben? Und welcher Trend wird voraussichtlich in diesem Jahr diese Rolle spielen?