Integriertes Lead Management für Ihr Unternehmen

Integriertes Lead Management verknüpft Marketing- und Vertrieb-Strategien, um Leads von der Generierung bis zur Übergabe effizient, ziel- und kundenorientiert zu betreuen und Nurturing-Prozesse durch gemeinsam festgelegte Grundlagen und Verantwortlichkeiten zu optimieren.

Dabei spielt vor allem eine bessere Zusammenarbeit von Marketing und Vertrieb eine Rolle, eine gemeinsame Datenbasis und unterstützende Software-Systeme (CRM und Marketing Automation), die weg vom Verkaufstrichter und hin zum ganzheitlichen Lead Management hinführen.

Auf dem ec4u-Blog erfahren Sie:

– warum Marketing und Vertrieb nicht immer gut kommunizieren und warum Service Level Agreements dazu beitragen, dass es nicht mehr zu Missverständnissen kommt.

– wieso die einzelnen Bereiche des Lead Management (Scoring, Nurturing, Qualification) nur dann effektiv umgesetzt werden können, wenn sie einer klaren Zielvorgabe folgen.

– warum nicht nur der Vertrieb sondern auch das Marketing Kennzahlen (KPIs) brauchen, um Erfolge und Misserfolge messen zu können.

Sie haben Zeit für einen Long Read? Dann werfen Sie doch einen Blick in unser Whitepaper “Lead Management im Spannungsfeld zwischen Marketing und Vertrieb“.

Lead Excellence erreichen Sie übrigens mit unserer Unterstützung – unsere Berater helfen Ihnen bei der Organisation und Implementierung eines integrierten Lead Managements.

Und jetzt: Viel Spaß beim Lesen!

Blütenknospe einer Hibiskuspflanze

Um den Erfolg von Kampagnen und Strategien messen zu können, braucht es Zahlen, die eine starke Aussagekraft haben. Die Conversion Rate spielt dabei insbesondere im Marketing eine große Rolle.

Werkzeugsammlung

In der Studie „Think Future Ready“ von Wunderman haben 250 Marketing-Experten angegeben, wie sie Marketing-Technologien und Data Analytics anwenden und welche Herausforderungen sich dabei ergeben. Wo gibt es Pain Points im Arbeitsalltag?

Illustration mit einem Briefkasten und drei Briefen

Wenn wir über Marketing Automation sprechen, dann geht es nicht nur um die Software. Es geht vor allem darum, die Kommunikation mit dem Kunden von der Lead-Gewinnung bis zur Konversion und darüber hinaus effizienter und relevanter zu gestalten. Wie das genau aussieht, zeigt unsere Infografik.

Welche Kanäle wirken Wunder bei der Lead Generierung

Wo findet man attraktive B2B-Leads, insbesondere heutzutage, wo die Auswahl an Kommunikationskanälen gefühlt täglich steigt? Und wie kann man auf den jeweiligen Kanälen effizient interessante Kontakte ansprechen? 

Marketing- und Sales-Alignment: wie erreichen Sie eine harmonische Schwingung?

Im Beitrag “Warum Sie Unternehmensbereiche verschmelzen müssen” habe ich die Notwendigkeit erläutert, die Grenzen zwischen Ihren Teams und Abteilungen zu senken, um ein optimales Kundenerlebnis und das Erreichen von Zielen zu gewährleiten. Insbesondere Marketing und Vertrieb profitieren nachhaltig von einer engeren Zusammenarbeit.

Predictive Lead Scoring hilft Ihnen, verkaufsbereite Leads individueller vorherzusagen

(Co-Autor: Michael Ziegler) Lead Scoring hilft im Rahmen vom Lead Management dabei zu entscheiden, wann ein Lead potenziell bereit für den Kauf ist, um so vom Marketing zum Vertrieb “übergeben” zu werden. Mit modernen Analytics-Tools können die Variablen, die so ein Scoring ausmachen, flexibel nach Erfolgsrate und Lead-Verhalten angepasst werden. 

Buying Center: sprechen Sie alle Personen im B2B-Kaufzyklus an

Was ist der Unterschied zwischen B2B- und B2C-Kunden? Ein wenig haben wir das bereits in unseren Beiträgen zur Kundenansprache für B2B- und B2C-Kunden erläutert. Doch einen weiteren Unterschied möchte ich heute genauer beleuchten: das B2B Buying Center.

Lücken im Lead Management müssen überbrückt werden

Die Wege eines neu generierten Leads sind unergründlich – zumindest, wenn es um schlecht bis gar nicht definierte Prozesse zwischen Marketing und Vertrieb geht. Einer der Gründe dafür liegt darin, dass der Lead nur Zweck zum Mittel ist.

Lead Scoring: was macht Ihre zukünftigen Kunden aus?

Lead Scoring dient nicht nur dazu, die Kaufbereitschaft von generierten Leads zu verfolgen. Es ist auch ein notwendiger Verbindungspunkt zwischen Marketing und Vertrieb. Nach welchen Faktoren dabei der Lead bewertet wird und welchen Unterschied es für B2B- und B2C-Leads dabei gibt, erfahren Sie hier.