Person sitzt auf einem Berg und hält einen Laptop

Die Influencerin, Trainerin und Moderatorin Céline Flores Willers arbeitet nicht im klassischen Büro-Setting. Für sie ist das Konzept der Modern Workplaces der Alltag. Was das für sie bedeutet und warum ihre Arbeit nicht darunter leidet, erzählt sie im Interview.

Am 23. Mai 2019 fand erstmalig die virtuelle Konferenz Digital Thoughts statt. Im Rahmen dessen hat Sabine Kirchem, Senior Manager Corporate Communications bei der ec4u, Interviews mit Führungskräften aus Marketing, Sales, Service und IT geführt und sie zu Themen der Digitalisierung befragt. 


Lust auf mehr Insights zur Digitalisierung in und für moderne Unternehmen? Auf der Aftershow-Seite zur digitalen Konferenz Digital Thoughts, die am 23. Mai 2019 stattfand, finden Sie alle Interviews, Vorträge und Keynotes rund um die agile Transformation.


Seitdem ich selbstständig bin, arbeite ich von überall aus.

Sabine Kirchem (SK): Normalerweise führe ich Interviews in Büro- oder Konferenzräumen, wir beide sitzen heute in einem Café. Ist das ein typischer Arbeitsplatz für Dich?

Céline Flores Willers (CFW): Ja, seitdem ich selbstständig bin, arbeite ich von überall aus. Das kann ein Coworking-Space sein, ein Zug, da ich viel unterwegs bin, oder eben ein Café. Da ich noch kein Team habe, ist es für mich wichtig raus zu kommen und „unter Leuten“ zu sein, in neuen Umgebungen. Das hilft mir, kreativ zu bleiben.

Wenn ich kreativ werden möchte, dann ist so etwas wie ein Café genau die richtige Umgebung.

SK: Glaubst Du, dass Modern Workplaces auch ohne die Digitalisierung möglich wären?

CFW: Ich kann das schlecht beurteilen, weil ich es gar nicht anders kenne, aber ich denke nicht. Ich kenne die Arbeitswelt nur mit Laptops, Smartphones und Internet. Erst durch die Digitalisierung sind wir ja vernetzt und können sogar im Team arbeiten, ohne uns jemals persönlich zu treffen. Das war früher so nicht möglich und ist eine unheimlich große Chance.

Aber ich verstehe auch, dass manche mit dem Thema überfordert sind. Ständig erreichbar, so viele neue Tools und so weiter. Da muss man die perfekte Balance für sich persönlich finden. Stichwort Erreichbarkeit: Ich stelle beispielsweise morgens mein Postfach die ersten zwei Stunden aus, damit ich mich auf ein Thema konzentrieren kann und nicht von neu eintreffenden Mails gestört werde.

Das Gleiche gilt auch für meine Arbeitsumgebung. Wenn ich konzentriert arbeiten will, dann gehe ich natürlich nicht in dieses Café, sondern setze mich an meinen Schreibtisch zuhause. Da habe ich meine Ruhe. Aber wenn ich kreativ werden möchte, dann ist so etwas wie ein Café genau die richtige Umgebung.

SK: Was würdest Du Arbeitgebern vorschlagen, wie sie damit umgehen können?

CFW: Ich würde Firmen definitiv raten, sich so aufzustellen, dass Mitarbeiter beides wählen können: zum einen feste Plätze, an denen sie sich zurückziehen können und wo sie auch Ruhe haben. Und zum anderen Open Spaces, wo Mitarbeiter miteinander reden können, wo leichtere Arbeiten oder auch kreativere Arbeiten gemacht werden können.

SK: Man kann Dich auch einladen, bei sich zu arbeiten.

CFW: Richtig. Ich habe Anfang des Jahres eine „Office-Hopping“-Tour gestartet. Unternehmen können mich zu sich ins Büro einladen. Ich bekomme einen Arbeitsplatz, Kaffee und Getränke und ein wenig Abwechslung. Und im Gegenzug erzähle ich dann auf LinkedIn, wie mein Tag war und berichte auch über das Unternehmen. Ich habe schon viele Unternehmen besucht, das ist echt ne lustige Sache.

SK: Wie kann man Dich anfragen?

CFW: Man kann mir einfach auf LinkedIn folgen, mich nach meiner Office Hopping-Liste fragen und dann schaue ich, wann es zeitlich passt.


Icon Person

Céline Flores Willers ist Influencerin in den Bereichen Innovation und Entrepreneurship auf LinkedIn und Xing. Sie arbeitet als Moderatorin und baut gerade ihre eigene strategische Beratung für innovative Kommunikation auf.Mit

Kontakt: LinkedIn / Xing

 


Sabine Kirchem Sabine Kirchem leitet als Senior Manager Corporate Communications in der ec4u expert consulting ag die Unternehmenskommunikation. Darüber hinaus hat sie bei der Erstellung mehrerer Bücher mitgewirkt, Studien verfasst sowie zahlreiche Fachartikel zu den Themen Customer Journey, CRM und Cloud Computing veröffentlicht.

Kontakt: LinkedIn 

 

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.