Kindle, Kaffeetasse und Lesebrille

Welche Themen haben unsere Leser im letzten Jahr besonders interessiert? Wir haben die 10 beliebtesten Blogbeiträge 2018 für Sie zusammengefasst.

Share of Wallet vs. Market Share: was ist der Unterschied?

Wenn es darum geht, Prognosen für Umsätze zu machen, muss man auch wissen, wie viel Kunden für bestimmte Produkte und Angebote überhaupt ausgeben wollen und wie sich diese Ausgaben auf unterschiedliche Anbieter verteilen. Share of Wallet und Market Share sind daher wichtige Variablen, um auch zu erkenne, wo das eigene Unternehmen in der Kundengunst und im Vergleich mit der Konkurrenz steht.

Warum eine zentrale Datenbank mehr Sicherheit verspricht>

Die Datenschutz-Grundverordnung hat 2018 dieThemenlandschaft vieler Unternehmen bestimmt. Besonders die Frage, wie manDaten so speichern und verarbeiten kann, dass sie jederzeit einsehbar sind und zusammengeführt werden können (um beispielsweise gelöscht zu werden). Eine zentrale Datenbank kann hierbei den Datenschutz erhöhen, indem verknüpfteSysteme auf eine Datenbank zugreifen und dadurch Silos vermeiden.

Trends 2018: wohin geht die Reise im B2B-Marketing?

Gastautor Reinhard Janning hat im Januar prophezeit, welche Themen für das B2B-Marketing im Jahr 2018 an Relevanz gewinnen werden (die DSGVO wurde dabei natürlich auch nicht vergessen).

Content Marketing und Marketing-Inhalte: Amerika vs.Deutschland

Marketing für verschiedene Märkte und Kunden unterscheidet sich mal in kleinen, mal in großen Varianten. Wer hätte beispielsweise gedacht, dass amerikanisches Marketing mehr Wert auf das Erlebnis legt, während deutsches Marketing sich gerne pragmatisch an Informationen orientiert? Warum das eine nicht unbedingt besser oder schlechter als das andere ist, aber die verschiedenen Ansätze voneinander profitieren können, lesen Sie im Beitrag.

6 Dinge, die Sie über Customer Journey Mapping wissen sollten

Customer Journey Mapping ist eine perfekte Methode, umProzesse aus der Kunden- bzw. Nutzersicht heraus zu erleben und so Lücken imErlebnis (und Prozess) zu identifizieren. Doch um wirklich aus der Kundensicht heraus zu agieren, muss man bestimmte Grundlagen im Mapping beachten.Gastautorin und Mapping-Experten Amelie Höllersberger erläutert das Wichtigste.

3 Beispiele für hervorragendes Customer Experience Management

CX bzw. Customer Experience ist das große Ganze, das Kundenerlebnis an sich, der Eindruck, der nach einer Interaktion mit einem Unternehmen bleibt. Genau deshalb kann CX jedoch schnell zu abstrakt wirken, umwirklich Anwendung in der Gestaltung von Prozessen zu finden. Um Ihnen ein Bild von hervorragender Customer Experience zu machen, habe ich einmal dreiBeispiele aus meinem Leben als Kundin zusammengetragen.

Sales Performance Management: Trends im Vertrieb

Unser CSO Mario Pufahl erläutert im ersten Teil seiner Interviewreihe zum Thema Sales Performance Management die aktuellen Trends für die moderne Vertriebsarbeit. Welche technologischen, aber auch kulturellen und organisatorischen Innovationen können Ihren Vertrieb langfristig stärken?

Digitalisierung: warum hinkt der B2B-Markt hinterher?

In der Digitalisierung liegt der B2C-Markt insbesondere inDeutschland in vielen Bereichen weit vorne. Sei es im eCommerce, in digitalenKundenangeboten oder Service-Optionen. Warum gerade der B2B-Markt nicht von den vielen Vorteilen digitaler Auftritte Gebrauch macht und was er vom B2C-Marktlernen kann, lesen Sie im Beitrag.

5 Vorteile von Chatbots (und wie sie eingesetzt werden)

Chatbot-Entwickler und -Fan Jens Thenet erklärt im Gastbeitrag, warum Chatbots so viel mehr sind als „nur“ kleine Chatfenster mit automatisierten Antworten und welche Vorteile der Einsatz von Chatbots für Unternehmen und Kunden gleichermaßen bedeutet.

Studie: warum CRM-Systeme besser als Zettel und Excel-Tabellen sind

Noch immer herrscht in deutschen Unternehmen im Vertrieb die Excel-Tabelle. Und das, obwohl der Einsatz von CRM-Systemen mehr Transparenz, mehr Information und viel mehr Möglichkeiten für optimale Kundenerlebnisse und die richtige Kundenkommunikation (zur richtigen Zeit am richtigen Ort) bieten kann. Warum die Excel-Tabelle zur Erfassung von Kundenkontakten ausgesorgt hat, erfahren Sie im Beitrag.

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.