Mensch auf einem Fels im Yosemite National Park

Künstliche Intelligenz bestimmt schon jetzt viele Bereiche unseres (digitalen) Alltags, doch nicht alle Nutzer lassen sich davon begeistern. Welche Kunden aus welchen Gründen „early adopter“ von künstlicher Intelligenz sind, hat PWC in einer Umfrage herausgefunden.

Im „Global Consumer Insights Survey“ von PWC spielt auch das Thema künstliche Intelligenz (KI oder auch AI) eine tragende Rolle. Während aktuell noch verhältnismäßig wenig Nutzer Interesse an Geräten und Anwendungen haben, die KI verwenden, steigt das Interesse und knapp jeder dritte Befragte plant zumindest, sich ein Gerät mit künstlicher Intelligenz zu kaufen.

Doch welche Nutzer sind ganz besonders offen für neue Technologien?

PWC zufolge ist der durchschnittliche KI-Nutzer männlich, zwischen 18-34 Jahre alt und der Wirtschaft und dem eigenen Konsumverhalten gegenüber positiv eingestellt. Er ist grundsätzlich offen für neue Methoden und Prozesse, erwartet jedoch auch einen hohen Mehrwert.

PWC hat dabei acht Eigenschaften/Merkmale notiert, die den enthusiastischen KI-Kunden ausmachen:

  1. Hohe Erwartungen – Ein Viertel aller Early Adopter will beim Online Shopping bereits am selben Tag die Ware erhalten.
  2. Optimistisch – Der Early Adopter sieht den aktuellen Markt positiv und prophezeit sich selbst eine rosige finanzielle Zukunft.
  3. Selbstbewusst Online – Datenschutzrisiken sind zwar auch ein Thema, aber der Early Adopter macht sich viel weniger Sorgen darüber und nutzt gerade deshalb digitale Angebote häufiger und schneller als andere Nutzer.
  4. Offen für Neues – Die Ausgaben für „Hobbies“ (etwa Kochunterricht, Fitness oder andere Abonnements) sind durchschnittlich höher als bei anderen Nutzern.
  5. Lieber zu viel als zu wenig – 70% aller Early Adopter kaufen Produkte gerne auf Vorrat ein.
  6. Digital Native – Mobiles Online Shopping und Bezahlen? Kein Problem für den Early Adopter.
  7. Sharing is Caring – Early Adopter sind sehr offen für die Sharing Economy und mietet oder teilt Produkte, selbst persönliche Gegenstände (z.B. Kleidung).
  8. Preis spielt keine Rolle – Preisvergleiche sind weniger wichtig als Empfehlungen von Experten und Influencern.

Zusammenfassung: Early KI Adopter

Der Early Adopter ist also relativ jung und kann daher als „Digital Native“ bezeichnet werden. Gerade dadurch sind die Hürden, sich mit neuer Technologie auseinanderzusetzen, geringer. Interaktionen werden auch unterwegs vom Smartphone aus unternommen und das Einkaufsverhalten basiert auf Pragmatismus (Einkauf auf Vorrat und Bequemlichkeit), aber ist weniger preissensibel und dafür eher auf Empfehlungen, qualitativ hochwertige oder „trendige“ Angebote fokussiert. Datenschutzängste bilden keine allzu großen Hürden und der Markt bzw. neue Technologien werden grundsätzlich positiv angenommen.

Zugleich ist der Early Adopter jedoch auch enorm anspruchsvoll, was den Service angeht. Das geht mit seinem Status einher, denn die Akzeptanz neuer Technologien liegt auch immer in einer Optimierung von Prozessen und Erlebnissen. Will man also die Eearly Adopter begeistern, muss das Erlebnis mit KI hochwertig sein.

Early Adopter sind nicht Ihre einzigen Kunden

Da Sie als Unternehmen sicher nicht nur die Early Adopter ansprechen wollen, müssen Sie insbesondere die Bereiche im Auge behalten, die für diese Art Kunden nicht vorrangig sind. Datenschutz, Preis und Vorurteile gegenüber neuen Prozessen sind für viele Kunden wichtige Entscheidungsparameter, die also in der Entwicklung und im Einsatz von KI berücksichtigt werden müssen.

Zwar gibt es sicher einige Geschäftsmodelle und Produkte, die vorwiegend für Early Adopter attraktiv sind, aber in den meisten Fällen kann man davon ausgehen, dass die Kundschaft vielfältiger ist und auch verschiedene Motivationen und Anforderungen an Ihre Angebote hat. Early Adopter können jedoch dabei helfen, neue KI-Anwendungen in einem positiven und geradezu enthusiastischen Umfeld auszutesten. Wenn selbst sie das Angebot nicht annehmen, können Sie davon ausgehen, dass es noch einmal überarbeitet werden muss. Im Idealfall fungieren Early Adopter als Markenbotschafter. Sie erleichtern so den Einstieg anderer Kundengruppen durch ihre positiven Erlebnisse (und das entsprechende Feedback).

Erfahren Sie im Factsheet, wie Sie Predictive Analytics einsetzen können, um künstliche Intelligenz für ein besseres Kundenerlebnis einzusetzen.

Jetzt Factsheet ansehen

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.