Die 5 Marketing-Säulen

Das Internet sorgt für zunehmende Transparenz unterschiedlichster Informationen und hat Kaufprozesse nachhaltig verändert. Kunden ergreifen selbst die Initiative (Google nennt das in einer Kampagne den „Zero Moment of Truth“), sammeln Informationen und bilden sich schon vor dem ersten direkten Kontakt mit einem Anbieter eine Meinung über dessen Angebot.

Das gilt für alle Arten von Geschäften – sowohl im Geschäftskundenmarketing (B2B) wie auch im Verbrauchermarketing (B2C). Diesem Informationsbedürfnis müssen Sie als „moderner Marketer“ Rechnung tragen. Sie müssen die Bedürfnisse Ihrer Kunden in den Mittelpunkt stellen, wenn Sie Ihren Vertrieb bei seiner Arbeit unterstützen und Verkaufschancen identifizieren wollen.

Die 5 Marketing-Säulen

1. Targeting

Targeting geht über die klassische Segmentierung hinaus: es geht um eine persönliche Ansprache, zielgruppenspezifische Inhalte und eine 1:1-Kommunikation. Modernes Marketing erreicht das, indem es die entsprechenden Daten aggregiert: demografische Daten; das Online-Verhalten der Kunden, ihre digitale Körpersprache; persönliche Attribute, Interessen und Bedürfnisse, die die Kaufentscheidung beeinflussen. Kurz, Sie müssen fragen: „Wer bist Du? Was tust Du? Und wem vertraust Du?“

2. Engagement

Auf Basis dieses Targetings können Sie eine 1:1-Beziehung zu Ihren Kunden herstellen. Sie brauchen dafür relevanten Content, der den individuellen Informationsbedürfnissen gerecht wird und auf jedem Kanal und an jedem Touchpoint zur Verfügung steht, den Ihr Kunde aufsucht. Denn Ihr Kunde tut was er will, wo er will, wann er will. Moderne Marketer respektieren das.

3. Conversion

Der richtige Content zur richtigen Zeit qualifiziert den Lead und ist entscheidend für die Conversion: Der potenzielle Kunde reagiert auf Ihre Kommunikation und tritt in einen Dialog ein. Das setzt voraus, dasSie alsMarketingexperte wissen, in welchem Stadium sich Ihr Kunde oder Interessent gerade befindet und welchen Content Sie in dieser Phase anbieten müssen. So verwandeln Sie Leads in Umsatz. Da sich die Zyklen aber sehr schnell entwickeln, ist eine Marketing Automation unverzichtbar.

4. Analytics

Drei von vier CEOs wünschen sich von ihrem Marketing eine klare ROI-Fokussierung. Dafür benötigen Sie leistungsfähige, detaillierte und übersichtliche Analysen über den Erfolg Ihrer Kampagnen in Echtzeit, die auch belastbare Vorhersagen erlauben. Leistungsfähige Dashboards, wie sie die meisten integrierten Systeme bieten, erlauben es Ihnen, Veränderungen vorherzusehen, um Ihre Kampagnen zum Erfolg zu führen und Ihre Chefs zu begeistern.

5. Technology

Bei all diesen Anforderungen muss die Marketing Plattform der Zukunft ganzheitlich (über sämtliche Kanäle) und flexibel zugleich sein. Sie vereint eine Marketingdatenbank inklusive der digitalen Körpersprache der Interessenten und Kunden, Webtracking, individualisierbare Workflows, CRM-Anbindung und Integration von sämtlichen Kommunikationskanälen (wie z.B. E-Mail, Social Media, usw.) in einer Plattform und automatisiert dabei die Prozesse innerhalb einer Kampagne. Aufgrund der zunehmenden Anzahl an Systemen, die im Marketing eingesetzt werden, gehen die Analysten des Beratungsunternehmens Gartner davon aus, dass schon ab 2017 das IT-Budget der Marketingabteilungen das der IT-Abteilungen übersteigt.

Auf diesen 5 Säulen basiert ein modernes, zukunftsweisendes Marketing: Ein Marketing, das Integriertes Lead Management – also die Kundengewinnung und Customer Lifecycle Management – die Kundenbindung als unternehmenskritische Prozesse versteht.

Erfahren Sie mehr zum integrierten Lead Management in unserem Whitepaper.

New call-to-action

,