Beiträge

Einer globalen McKinsey-Studie zufolge haben Videokonferenzen sowohl den Online Chat als auch das persönliche Treffen überrundet. 53 % aller Sales-Interaktionen fanden und finden während der Pandemie in Form eines Videomeetings statt.

,

Für Unternehmen ist es wichtig, die unterschiedlichen Bedürfnisse von B2B- und B2C-Kunden zu kennen, um darauf einzugehen. Doch was heißt das für den B2B-Service?

,

In regelmäßigen Abständen bewegt uns die Frage, ob B2C- und B2B-Kunden sich wirklich voneinander unterscheiden, oder doch ähnlich Kaufentscheidungen fällen. Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte.

Eine aktuelle Studie von Allison+Partners zeigt auf, dass B2B-Marketer Ihre Kunden persönlicher bzw. menschlicher ansprechen wollen. Doch der Weg dahin scheint für viele Unternehmen steinig zu sein.

Sprechen wir von Marketing, so ist oft der B2C-Kunde impliziert. Doch auch im B2B-Geschäft wächst der Einfluss, den ein gutes B2B-Marketing auf den gesamten Unternehmenserfolg und die Sales-Pipeline haben kann.

,

Erfolgreiche Interaktionen zwischen Verkäufer und Käufer sind das A und O im Vertrieb. Besonders im B2B-Bereich spielen Kontakte zwischen diesen beiden Parteien eine essenzielle Rolle für den Verlauf der Customer Journey.

, ,

Kundenbindung spielt im B2B-Bereich eine große Rolle. Wer enge Kundenbeziehungen pflegt, profitiert von Weiterempfehlungen, Up- und Cross-Selling-Möglichkeiten und einer soliden Planungssicherheit.

Der Online-Shop ist nicht nur im B2C-Markt relevant, sondern gewinnt auch im B2B-Bereich immer mehr an Bedeutung. Doch ein Commerce-Projekt erfordert eine gute Planung und in den meisten Fällen auch den richtigen Partner.

,

Mit der Digitalisierung und dem kulturellen Wandel ändert sich auch das Verhalten des typischen B2B-Kunden. Ein Blick auf aktuelle Studien und Verhaltensmuster zeigt: Times Have Changed.

,

Ob etwas „Nice to Have“ ist oder ein „Must Have“ hängt davon ab, wofür man es braucht, wie dringend man es braucht und welche Priorität man dafür festlegt. Aber kann ein „Nice to have“ auch zu einem „Must Have“ werden?