Beiträge

Was sind die großen Trends für Marketing, Vertrieb und Service im Jahr 2017? Anstatt im Alleingang danach zu suchen, habe ich einfach unter Kollegen gefragt und ein paar spannende Antworten erhalten.

(Redakteurin: Delphine Arvengas) Unsere Beispielkundin Madame A. ist im Grunde ihres Herzens eine Romantikerin und träumt immer von einem Happy End. Auch das Unternehmen, mit dem sie nun seit einiger Zeit in Kontakt steht, wünscht sich, dass die Kundenbeziehung mit ihr “glücklich bis ans Lebensende” verläuft. Doch wie genau geht das?

(Redakteurin: Delphine Arvengas) Madame A. ist mittlerweile eine Bestandskundin, die Beziehung ist zwar so solide, dass sie immer wieder einen Produktkauf tätigt, doch als Impulskäuferin lässt sie sich auch von der Konkurrenz schöne Augen machen. Wie verhindert man, dass Kundinnen “untreu” werden?

(Redakteurin: Delphine Arvengas) Die Willkommensphase hat Früchte getragen und Beispielkundin Madame A. hat sich nicht nur wohl in der Interaktion gefühlt, sondern ist bereit für den Kauf. Um bei der Metapher unserer Blogreihe zu bleiben: aus der Verlobung wird ernst, doch wie erfolgreich wird die Hochzeit sein?

Ralf Kalmes ist Director Professional Service bei ec4u expert consulting ag. Er arbeitet seit über 11 Jahren im Unternehmen und verantwortet den Bereich Telekommunikation. Wir haben ihm einige Fragen zu seiner Arbeit gestellt. Wer sich lieber das Video anschauen möchte, kann das gerne hier tun.

Ich habe neulich meinen Urlaub in Wales verbracht und dort ein nahezu perfektes Kundenerlebnis gehabt. Warum individueller Content und Auswahl für den Kunden in der Praxis eine gute Figur macht, habe ich anhand meines Beispiels einmal erläutert.

Tatort physikalische Warteschlangen: Menschen, mit lautstarken Beschwerden oder sogar Handgreiflichkeiten, wie ich sie neulich vor einem Flug erleben musste. Wir alle haben wahrscheinlich schon an vielen Orten ähnliches erleben können, wenn auch meist in abgeschwächter Form erlebt. Sei es am Flughafen, in einer Behörde oder beim Einkaufen, die Warterei scheint einen negativen Einfluss auf das […]

Viele Kunden nutzen Online-Auftritte von Läden, um sich für ihren Einkauf im stationären Laden vorzubereiten. Doch eine gelungene Konversion vom Offline- zum Online-Kunden hat zahlreiche Vorteile für Unternehmen.

Die zunehmende Digitalisierung führt zu einem veränderten Kundenverhalten und Kundenbedürfnissen. Will ein Unternehmen im digitalen Wandel auch weiterhin relevant für Kunden bleiben, muss es Kultur, Strategie, Struktur und Prozesse überdenken.

Durch die Digitalisierung der Kommunikationskanäle ändern Kunden ihr Verhalten und haben einen besonderen Anspruch an relevante, zeitgerechte Kommunikation. Unternehmen können diesem Wunsch begegnen, indem sie ihre Organisation einer bedingungslosen Kundenzentrierung unterwerfen. Das Customer Journey Management ist dafür die notwendige Basis.