Beiträge

Amazon und andere Online-Anbieter haben durch den „Amazon Effect“ angeblich Schuld daran, dass der stationäre Handel um seine Kundschaft kämpft. Doch stimmt das und geht es dem stationären Handel wirklich so schlecht?

Unternehmen wollen Kunden eine attraktive Auswahl bieten. Insbesondere bei der Gestaltung der Customer Journey wird viel Wert auf Optionsvielfalt gelegt. Doch die „Qual der Wahl“ kann tatsächlich die Kundenreise negativ beeinflussen.

Mit dem Wachstum von Online-Kanälen hat der stationäre Handel lange befürchtet, dass Kunden dem klassischen Shopping den Rücken zukehren werden. Doch viele Kunden nutzen Online-Angebote als Startpunkt ihrer Produktrecherche.

Die Kunden von heute sind neugieriger denn je und nutzen ihr Smartphone sogar, wenn sie offline einkaufen. Von der Informationssuche über den Kauf bis hin zur Bezahlung – das Smartphone ist heute kaum noch wegzudenken aus dem Shoppingalltag der Konsumenten. „Know before you go“ lautet die Mentalität des neuen ROPO-Kunden, welcher online recherchiert, aber offline …

Nutzen Schweizer Kunden Smartphones beim Einkauf, sind sie lieber online unterwegs und bezahlen sie lieber bar oder mit App?

Erfahren Sie, welche Eigenschaften Early Adopter von KI-Technologien haben und welche Anforderungen Sie an KI-Produkte und -Services stellen.

Wie sieht der typische digitale Kunde im Jahr 2019 aus (Infografik)?

Wie sehen deutsche Internet-Nutzer die zunehmende Digitalisierung?

In Großbritannien wechseln große Anteile von Stromkunden seit einigen Jahren ihre Anbieter. In den USA wechseln besonders jüngere Leute häufiger zu neuen, digitalen Finanzservices. Wie können Unternehmen damit umgehen, dass Kunden heutzutage informiert und schneller zur Konkurrenz abspringen? 

In einer aktuellen Studie wurden Kunden befragt, warum sie online einkaufen und welche Vorteile sie ins stationäre Geschäft locken. Dabei zeigt sich: unterschiedliche Kundenansprüche sorgen für unterschiedlich bevorzugte Einkaufsmöglichkeiten.