Beiträge

Jeder zweite Arbeitgeber kennt die Kompetenzen seiner Mitarbeitenden nicht. Da stellt sich die Frage, ob der Fachkräftemangel nicht auch daran liegt, dass interne Skills zu wenig erkannt, genutzt und gefördert werden.

Die Pandemie hat die Digitalisierung nicht nur weitläufig beschleunigt, sondern auch die Akzeptanzrate für den digitalen Wandel erhöht. Immer mehr „analoge“ Arbeitsprozesse sind im letzten Jahr durch digitale Alternativen ersetzt worden.

Eine aktuelle PwC-Studie hat Mitarbeitende weltweit zu ihren Sorgen, Ängsten und Hoffnungen bezüglich ihrer Arbeit befragt. Dabei zeigt sich: Mitarbeitende haben während der Pandemie gezeigt, dass sie flexibel sind und schnell neue Fähigkeiten lernen können.

Die Verkaufsquote gibt die individuellen oder gesamten Verkaufsziele im Vertrieb innerhalb einer bestimmten Zeitspanne an. Doch falsch gesetzte Quoten können dem Vertrieb und damit auch dem gesamten Unternehmen schaden.

Für Unternehmen, die nicht nur in einer Region bzw. einem Land agieren, besteht immer der Balance-Akt zwischen dem Unternehmens-Branding und kulturell-gesellschaftlichen Eigenheiten. Mit Templates können die richtigen Rahmen geschaffen werden.

Die Kultur ist Grundlage für den Erfolg eines Unternehmens und stärkt dieses besonders in Zeiten des Wandels und der Krise. Doch was genau versteht man darunter und wie kann die Unternehmenskultur erfolgreich etabliert und unterstützt werden?

Mit der Pandemie hat sich für viele Unternehmen das Konzept Home Office verstärkt bzw. erstmalig als Möglichkeit offenbart. Doch wie sieht die Zukunft aus?

Einer aktuellen CRM-Studie zufolge sind viele Vertriebler noch nicht glücklich mit dem Einsatz Ihrer Software. Doch ist ein Wechsel notwendig oder beeinträchtigen fehlende Prozesse die erfolgreiche CRM-Nutzung?

, ,

Beim jährlichen Innovationsindex der ING hat sich Österreich im Vergleich zu den Vorjahren verschlechtert. Doch woran liegt es?

Immer wieder werden mangelnde Fachkenntnis und fehlendes Know-how als Hürden für die Digitalisierung genannt. Doch was können Unternehmen dagegen tun?