Werkzeugsammlung auf einem Tisch

Eine der Grundlagen für ein erfolgreiches Marketing ist eine stetige Optimierung von Inhalten, Kampagnen und Prozessen. In einer aktuellen Umfrage des Recherche-Unternehmens ascend2 nennen Unternehmen effektive Taktiken, um Marketing Automation noch effizienter zu nutzen.

Marketing Automation wird mit externer Hilfe optimiert

Besonders interessant ist, dass lediglich 12% aller befragten Unternehmen die folgenden Maßnahmen alleinig intern umsetzen lassen. 31% holen sich derweil externe Hilfe (etwa durch Beratungsunternehmen) und 57% setzen interne und externe Hilfe zur Umsetzung ein. Hier zeigt sich eindeutig, dass der Einsatz von Beratungsunternehmen besonders in der Zusammenarbeit das interne Know-how aufbauen kann. Maßnahmen können so auch risikoärmer durchgeführt werden (da sich Berater auf andere Projekte und Best Practices berufen können).

Im Folgenden möchte ich die in der ascend2-Studie genannten Maßnahmen zur Optimierung der Marketing Automation im Unternehmen nennen und kurz erläutern, um Ihnen ein Bild zu verschaffen, welche Möglichkeiten Sie haben und wie komplex und aufwändig diese sind.

  1. Customer Journey/Experience Mapping (53%)

Was versteht man darunter?

Customer Journey bzw. Experience Mapping ist eine Methode, um konkrete Kundenreisen aus der Kundenperspektive zu erleben und so Hürden oder Lücken im Kundenerlebnis zu identifizieren.

Was kann es leisten?

Ein Mapping findet meistens interdisziplinär in einem Workshop statt und sorgt nicht nur dafür, dass man die konkreten Kundenreisen optimiert, sondern kann auch einen Blickwechsel auf Kundenprozesse im Allgemeinen bewirken. Sprich, hier kann man quasi im Team lernen, wie der Kunde die aufgesetzten Prozesse erlebt und so die Kundensicht besser für zukünftige und bestehende Prozesse berücksichtigen.

Mehr zu Customer Journey Mappings erfahren Sie übrigens hier.

  1. Personalisierter / Dynamischer Content (51%)

Was versteht man darunter?

Personalisierter Content kann einfach durch Marketing Automation ermöglicht werden, angefangen bei der persönlichen Anrede bis hin zu individuellen Inhalten, die sich beispielsweise nach der Branche, Position im Unternehmen oder Buyer Persona richten.

Dynamischer Content ist dabei sogar in der Lage, beispielsweise eine E-Mail zu verschicken, deren Inhalte sich „dynamisch“ an die jeweiligen Empfänger anpassen.

Was kann es leisten?

Personalisierung gehört mittlerweile zu den Grundlagen einer erfolgreichen Marketing-Kampagne, sei es zur Neukundengewinnung oder zur Stärkung der Bindung mit Ihren Bestandskunden.

Gerade bei E-Mail-Marketing und direkt auf Ihrer Webseite ist Dynamic Content hilfreich, um Kunden nur die Inhalte zukommen zu lassen, die sie auch wirklich interessieren. Eine Webseite, die unterschiedliche Angebote anzeigt, je nach Verhalten des Webseitenbesuchers ist sehr viel attraktiver für die Kunden.

Dynamic Content ist übrigens relativ komplex in der Implementierung und funktioniert am besten in Verknüpfung mit Predictive und Customer Analytics.

  1. Re-Engagement (40%)

Was versteht man darunter?

Es kann immer wieder vorkommen, dass Neu- und Bestandskunden nach der initialen Begeisterung das Interesse verlieren oder Sie wieder vergessen. Das ist im Zeitalter der Informationsüberflutung kein Wunder. Daher lässt sich Marketing Automation ideal einsetzen, um sich wieder bemerkbar beim Kunden zu machen, sei es durch spezifische Angebote, besondere Events (etwa der Geburtstag) oder Aktionen (Gewinnspiele, etc.). Sie erinnern Ihre Kunden quasi daran, was Sie für sie tun können.

Was kann es leisten?

Re-Engagement kann viele Formen annehmen. Erinnerungen an verlassene (digitale) Einkaufswägen oder ungenutzte Gutscheine haben grundsätzlich eine hohe Interaktionsrate und können Ihre Umsätze steigern.

Besonders zu bestimmten Anlässen (beispielsweise Schulferien, Feiertage oder andere Events, die zu Ihrem Angebot passen) können Sie Ihre Kunden außerdem auf sich aufmerksam machen.

  1. Landing Pages und CTAs mit Formularen (35%)

Was versteht man darunter?

Eine Landing Page ist eine Seite, die ein konkretes Ziel hat. Sei es eine Registrierung für ein Event, eine Produktvorstellung oder ein Download für einen Gutschein oder ein Whitepaper. So gut wie jede Landing Page sollte einen Call to Action (CTA) haben, der eine Handlung auf Seiten des Kunden motiviert (jetzt downloaden, jetzt für Newsletter anmelden, etc.).

Was kann es leisten?

Landing Pages sind perfekt, um Conversion Rates zu steigern und Leads zu generieren oder mehr über den Kunden zu erfahren (etwa durch Progressive Profiling). Außerdem können Sie mit Landing Pages sehr gezielte einzelne Aktionen und Produkte hervorheben, ohne dass der Kunde von anderem Content abgelenkt wird.

Wichtig ist derweil, dass die Landing Page wirklich nur über ein bestimmtes Thema/Angebot/Produkt informiert und dass dem Kunden klar ist, was mit seinen Daten passiert, wenn er ein Formular ausfüllt.

  1. AI und Predictive Methoden (34%)

Was versteht man darunter?

Künstliche Intelligenz (kurz und auf Englisch: AI) wird immer wieder erwähnt, doch noch selten im Marketing-Alltag eingesetzt. Mit künstlicher Intelligenz kann eine Software durch den Input von Information kontinuierlich dazu lernen und so beispielsweise automatisierte Prozesse immer weiter (selbstständig) optimieren.

Predictive Analytics ist derweil eine Methode, um basierend auf gesammelten Daten Wahrscheinlichkeiten für die Zukunft zu errechnen. Wie genau das funktioniert, erläutert unser Experte Dr. Alexander Beck hier im Interview.

Was kann es leisten?

AI und Predictive Analytics können dabei helfen, die Marketing Automation nachhaltig und sukzessive zu verbessern. Das gelingt jedoch nur, wenn man realistisch an diese Methoden herangeht und versteht, dass hier einerseits viele Daten gesammelt werden müssen, um befriedigende Ergebnisse zu erzielen. Und dass andererseits sich häufig wiederholende Prozesse/Datensätze die besten Ergebnisse erzielen. So können beispielsweise Neukunden basierend auf ihrem Verhalten mit den Daten von Bestandskunden verglichen werden, um so den Content anzupassen, den sie angezeigt bekommen. Das gelingt natürlich nur dann, wenn die Daten der Bestandskunden vorhanden sind, die gesammelt wurden als diese noch Neukunden waren.

  1. A/B- oder Multivariate Tests (28%)

Was versteht man darunter?

A/B-Tests können anhand zweier ähnlicher Kundengruppen verschiedene Optionen testen (meistens den bereits verwendeten Standard und eine neue Option). Dabei kann nur eine Abweichung pro Test getestet werden.

Multivariate-Testing kann auf einer Webseite eingesetzt werden, um gleichzeitig mehrere Optionen zu testen, dies gelingt jedoch nur dann, wenn die Testgruppen groß genug sind.

Was kann es leisten?

Der große Vorteil von A/B-Tests und Multivariate Testing ist die sukzessive Optimierung von Marketing Automation-Methoden. Nach und nach können so Prozesse, Content, Angebote und Darstellungsformen so angepasst werden, dass sie möglichst viele Kunden ansprechen. Dies erfordert jedoch viel Zeit, möglichst aussagekräftige Testgruppen und natürlich etwas Geduld und gesunde Skepsis, um sich nicht auf den Ergebnissen auszuruhen.

  1. Auto-Responder und Drip (28%)

Was versteht man darunter?

Auto-Responder sind automatisierte, standardisierte (E-Mail-) Nachrichten, die ein Kunde oft als Bestätigung oder Update erhält.

Als „Drip“ bezeichnet man vorwiegend E-Mails, die beispielsweise als Follow-up für bestimmte Kundenprozesse automatisiert versandt werden. Etwa eine E-Mail, die sich für einen Einkauf bedankt und drei Tage später fragt, ob der Kunde noch Fragen hat.

Was kann es leisten?

Da sich Marketing Automation so gut skalieren lässt, sind Auto-Responder und Drip-Nachrichten ideal, um beispielsweise im Lead Management die Kommunikation aufrecht zu erhalten, ohne massive Ressourcen im Marketing und Vertrieb zu verwenden.

Zusätzlich sorgen die Nachrichten für einen freundlichen Dialog mit dem Lead oder Kunden und laden zur Interaktion ein. Zu diesen Nachrichten können übrigens auch die oben erwähnten Re-Engagement-Methoden gezählt werden.

Sie wollen ein Marketing Automation-System in Ihrem Unternehmen einsetzen oder überlegen, was Sie tun können, um es zu optimieren? Informieren Sie sich bei uns, wie wir Ihnen dabei helfen können.

Oder schauen Sie sich direkt an, wie Marketing Automation im Alltag eingesetzt werden kann.

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.